Limbach unterstützt Chemnitz

Kulturhauptstadt-Rennen: Umland wird einbezogen

Limbach-Oberfrohna.

Im Rennen um den Titel der Kulturhauptstadt Europas 2025 will Chemnitz die umliegenden Kommunen miteinbeziehen. Der Limbacher Stadtrat befasst sich am Montag mit dem Thema. Die Stadt Limbach-Oberfrohna "unterstützt die Stadt Chemnitz bei ihrer Bewerbung", heißt es in einem Beschlussvorschlag, über den die Lokalpolitiker abstimmen sollen. Dabei handelt es sich aber zunächst nur um eine Willensbekundung, die nicht mit finanziellen Verpflichtungen verbunden ist.

Kulturhauptstadt-Projektleiter Ferenc Csák hatte Anfang September im Limbacher Stadtrat um Unterstützung für die Bewerbung gebeten. "Chemnitz hat lange keine gute Kommunikation mit der Region geführt", räumte Csák damals ein. Das solle sich nun aber ändern. Der Projektleiter äußerte die Idee, dass Veranstaltungen wie das Kinderfilmfestival "Schlingel" auf das Umland ausgeweitet werden. Zudem solle jede Kommune in der Region einen Ort oder ein Projekt nennen, das sich zu besuchen lohnt. Limbachs Oberbürgermeister Jesko Vogel sprach sich in der Sitzung für eine Zusammenarbeit aus. Andernfalls werde Chemnitz mit der Bewerbung nicht erfolgreich sein.jop

Der Stadtrat tagt am Montag, 5. November, ab 18.30 Uhr im Esche-Museum. Zu Beginn der öffentlichen Sitzung können Bürger Fragen stellen.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...