Limbomar erhält neuen Spielplatz

Im nächsten Jahr stehen im Hallenbad Limbomar in Limbach-Oberfrohna (im Foto von links Sören Ackermann und Michael Dietrich beim Aufbau für den Spielenachmittag) und im Sonnenbad Rußdorf Investitionen an. Der Eigenbetrieb rechnet mit Ausgaben in Höhe von etwa 77.000 Euro. Das geht aus dem Wirtschaftsplan für 2019 hervor, der im Stadtrat vorgestellt wurde. Einer der größten Posten ist die Erneuerung der Umwälzpumpen, die das Wasser reinigen. "Sie sind 20Jahre alt und an ihre Grenzen gekommen", sagt Betriebsleiter Dirk Schuler. Ebenfalls 10.000 Euro sind für einen neuen Spielplatz auf dem Außengelände vorgesehen. Das bisherige Holzschiff entsprach nicht mehr den Anforderungen und wurde abgebaut. Im Sonnenbad Rußdorf sollen für 5000 Euro weitere Bänke angeschafft werden. Bei der Rekordsaison 2018 sei deutlich geworden, dass Sitzgelegenheiten fehlen, so Schuler. Der Rest sei für Reparaturen geplant.

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...