Liveticker: Das Geschehen nach dem Tötungsdelikt in Chemnitz

Nach dem Tod eines 35-Jährigen am Rande des Stadtfestes in Chemnitz haben verschiedene Gruppierungen für den Montagnachmittag zu Demonstrationen aufgerufen. Auch die Politik nimmt das Geschehen zum Anlass für Diskussionen um innere Sicherheit und Fremdenfeindlichkeit.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

8Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    3
    Divna
    28.08.2018

    Schade! war meine Meinung Ihnen zu krass um alles abzudrucken? Ich werde es überleben! ????

  • 0
    4
    Divna
    27.08.2018

    @872889 um kultiviert zu sein (so wie ich es als Gastarbeiterkind von >>damaligen

  • 12
    4
    j35r99
    27.08.2018

    Zum Stadtfest wird gemeinsam von der Landespolizei und von der Ortspolizeibehörde(Stadt Chemnitz)im Voraus ein Sicherheitskonzept erstellt, um so eine Großveranstaltung abzusichern.
    Wenn Frau OB Ludwig sagt, "sie gehe davon aus, dass sich die Polizei in Zukunft anders aufstellen muss, hat sie bisher wohl keine Ahnung davon, wie Großveranstaltungen abgesichert werden.
    Es ist sicher der falsche Weg, die Schuld der Polizei vorzuwerfen.
    Frau OB, erlassen Sie als Leiterin der Ortspolizeibehörde doch einfach den Erlass, dass in der Innenstadt keine Hieb-Stich und Schusswaffen getragen werden düfen.
    Und es müssten sich auf der Bekleidungskammer sicher noch Ausrüstungen befinden, um mal die "Besserwisser"(Linke,Grüne,Redakteure u.a.) in so eine Uniform zu stecken und in erster Reihe mit der Polizei für Ordnung zu sorgen.

  • 16
    22
    872889
    27.08.2018

    Ich schäme mich heute, Chemnitzer zu sein...

  • 38
    18
    HHCL
    27.08.2018

    "Die Grünen geben den sächsischen Regierungen eine Mitschuld an der Eskalation in Chemnitz."

    Ausgerechnet die Partei, deren Mitglieder am liebsten ganz Afrika ohne Prüfung der Dokumente nach Deutschland holen möchte. An deren Stelle würde ich die Füße still halten und endlich mal anfangen über eine Flüchtlingspolitik nachzudenken, die die innere Sicherheit nicht weiter gefährdet.

  • 16
    1
    ths1
    27.08.2018

    Das "Rauchwarengeschäft Chillhouse" ist wohl doch eher ein Tabakwarengeschäft.

  • 18
    30
    fschindl
    27.08.2018

    "Es ist widerlich, wie Rechtsextreme im Netz Stimmung machen und zur Gewalt aufrufen."
    wenn die Antifa im gleichem Ausmass mobil macht, dann ist das in Ordnung und Petra Köpping reiht sich da sogar noch mit ein...

  • 60
    12
    Höseldet
    27.08.2018

    Wir sind das Volk haben 1989 keine Chaoten gerufen. Der 2. RUF war san immer : KEINE GEWALT !
    Und es wurden auch keine Genossen oder Andersdenkende gejagt.
    Das sollten Alle wissen.
    "Wir sind das Volk" hätte man doch vor Missbrauch schützen müssen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...