Lob und Kritik für neuen Beirat

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Berufung eines Wirtschaftsbeirats durch Oberbürgermeister Sven Schulze stößt auf unterschiedliche Reaktionen. Die Besetzung des 15-köpfigen Gremiums spiegele die Kompetenzen und Stärken von Chemnitz sehr gut wieder, sagte Detlef Müller, der Chef der SPD-Stadtratsfraktion. Unternehmer Jens Kieselstein, ebenfalls Stadtrat und Vorsitzender der FDP in Chemnitz, fordert, der ebenfalls neu eingerichteten Stabstelle Wirtschaft und Digitalisierung "irgendwann ein Dezernat in Form eines Bürgermeisters mit Schwerpunkt Wirtschaft folgen zu lassen". Aus den Reihen der Linken wird unterdessen vereinzelt Kritik laut, weil der Beirat nicht demokratisch gewählt wurde und von Unternehmern dominiert sei. (micm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.