Lokalpolitiker: Kosten sind zu hoch

Limbach-Oberfrohna.

Der Limbach-Oberfrohnaer Stadtrat Andreas Barth (FDP) hat seinen Unmut über die Kosten zum Ausdruck gebracht, die auf die Stadt wegen des Umbaus von Bushaltestellen zukommen. "Bushaltestellen sind nicht unsere vordringlichste Aufgabe", sagte Barth. Gerade jetzt während der Coronakrise müssten Kommunen mit Geld sparsam umgehen. Die barrierefreie Umgestaltung von acht Haltepunkten kostet die Stadt 575.000 Euro, knapp die Hälfte der Summe fließt als Fördergeld. Die Haltestellen befinden sich an der Frohnbachstraße, Hainstraße, Helenenstraße, Straße des Friedens, Pleißaer Straße sowie Am Hohen Hain. Alle anderen Stadträte teilten Barths Kritik nicht und stimmten für das Projekt. Der Umbau der Haltestellen soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. (jop)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.