Männer rauben 44-Jährigen aus

Die Polizei hat zwei Männer gestellt, die einen 44-Jährigen ausgeraubt haben sollen. Das Opfer sei am Dienstagabend an der Straße der Nationen von drei Männern angesprochen und beraubt worden. Einer aus dem Trio soll ihn geschlagen und Tabletten aus seinem Rucksack genommen haben, mit denen die Männer verschwanden. Der leicht verletzte 44-Jährige lief daraufhin zum Bahnhof und informierte die Polizei. Im Umfeld der Tat stellten Beamte zwei Tatverdächtige und nahmen sie vorläufig fest. Ein 21-jähriger Russe leistete Widerstand und beleidigte die Polizisten. Diese fanden bei ihm einen Teil der mutmaßlichen Beute und einen Joint. Neben dem Raub wird nach Angaben der Ermittler wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt. (fp)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.