Mann nach Einbruch im Gefängnis

Hier können Sie sich den Artikel vorlesen lassen:

Der Mann, der im Verdacht steht, in der Nacht zum Donnerstag in ein Büro an der Marschnerstraße eingedrungen zu sein, befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt. Die Polizei hatte den 47-Jährigen auf einer Leiter stehend angetroffen, die an das Haus gelehnt war. In seinem Rucksack hatte er Einbruchswerkzeug, einen Laptop, einen DVD-Player und eine Festplatte. In seinen Taschen fanden sich mehrere Messer. Daraufhin war der Mann vorläufig festgenommen worden. Im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens wurde er daraufhin einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt, der einen Sitzungshaftbefehl erließ, sodass der Mann ins Gefängnis gebracht wurde. Ein Sitzungshaftbefehl dient der Durchführung der Hauptverhandlung, bei der der Betreffende anwesend sein muss. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.