Mehr als 100 Wanderfreunde trotzen dem Regenwetter

Rund um Limbach-Oberfrohna führten am Sonntag zwei Routen einer Familientour, zu der die "Freie Presse" eingeladen hatte. Verlaufen konnte sich dabei niemand.

Limbach-Oberfrohna.

Insgesamt 114 Wanderer und drei Hunde sind am Sonntagvormittag trotz Regenwetters an der Parkschänke zu einer Tour rund um Limbach-Oberfrohna gestartet. Anlässlich des Erlebnistages Wandern hatte die "Freie Presse" wieder zu einer Familienwanderung eingeladen, die diesmal vom Kreissportbund Zwickau zusammen mit dem Wandersportverein Limbach-Oberfrohna veranstaltet wurde.

"Zur Auswahl standen eine kurze, acht Kilometer lange Strecke und eine längere von 15 Kilometern", erklärte Grit Nürnberger, die Geschäftsführerin des Kreissportbundes Zwickau. Die kurze Tour führte von der Parkschänke über die Schwimmteiche nach Meinsdorf, dann nach Pleißa und zurück zur Parkschänke. Auf der langen Strecke wurde zwischen Meinsdorf und Pleißa auch noch über die Langenberger Höhe und den Totenstein gewandert, bevor es ebenfalls wieder zurück zur Parkschänke ging. Als Nachweis erhielten die Teilnehmer für die kleine Runde zwei Stempel und für die große Runde drei Stempel auf ihrer Anmeldekarte. "Am ersten Kontrollpunkt gab es für alle auch eine kostenfreie Stärkung", berichtete Grit Nürnberger.

Damit sich auf der ungeführten Wanderung keiner verlaufen konnte, hatte Gerd Graupner vom Wanderverein die Routen mit weißen Pfeilen aus biologisch abbaubarer Farbe gekennzeichnet. "Mit dem Erwerb der Startkarte nahmen die Wanderer automatisch an einer Tombola teil", erklärte Nürnberger. Viele der Sachpreise drehten sich rund ums Wandern: Unter anderem gab es einen Rucksack, eine Sporttasche, Wanderstöcke, eine Waschtasche, eine Campingdecke, einen Kompass, ein paar Wanderstrümpfe und verschiedene Gutscheine zu gewinnen.

Der Erlebnistag Wandern, der seit 1991 regelmäßig durchgeführt wird, fand in diesem Jahr zum ersten Mal in Limbach-Oberfrohna statt. Im vergangenen Jahr nahmen in Zwickau 170 Wanderfreunde teil, vor zwei Jahren gab es in Hartmannsdorf knapp 400 Anmeldungen. Die nächste Wanderung ist für Oktober 2017 in Wiesenburg geplant und soll entlang der Mulde in Richtung Hartenstein führen, kündigte Grit Nürnberger an.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...