Mehr Anträge auf Kurzarbeit

Limbach-Oberfrohna.

Die Zwickauer Agentur für Arbeit geht wegen des aktuellen Lockdowns von einer neuen Welle an Anträgen für Kurzarbeit aus. Laut einer Mitteilung ist die Servicehotline für Arbeitgeber fünfzig Stunden in der Woche erreichbar. Unternehmer sollen sich dort informieren und bei der Abrechnung unterstützen lassen können. Die Telefone seien an Werktagen täglich von 8 bis 18 Uhr besetzt, heißt es. Während des Lockdowns im Frühjahr hatten allein im Landkreis Zwickau 4365 Betriebe Kurzarbeit angemeldet. Betroffen waren laut früheren Angaben der Arbeitsagentur damals mehr als 60.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. (ael)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.