Mehr Einsatzkräfte in der Silvesternacht

Burkhardtsdorf.

Mit nach eigenen Angaben "deutlich mehr Einsatzkräften" als in den Vorjahren waren die Beamten der Polizeidirektion Chemnitz in der Silvesternacht unterwegs. Von 18 bis 1.30 Uhr gingen demnach ungefähr 70 Meldungen ein, die mit dem Jahreswechsel im Zusammenhang standen. Registriert wurden auch mehr als 50Verstöße gegen die Corona-Schutz-Verordnung beziehungsweise zu den dazu erlassenen Allgemeinverfügungen. Unter anderem stellten Beamte im Burkhardtsdorf ein 14-Jährigen, der 68 nicht zugelassene Knaller bei sich hatte. Bei der Polizeidirektion Zwickau rückten die Beamten, die von der Bereitschaftspolizei unterstützt wurden, zu 52 Einsätzen aus, die mit Silvester in Verbindung standen. 16-mal wurden Briefkästen, Müllcontainer, Zigarettenautomaten und ein Fahrzeug durch Feuerwerkskörper beschädigt. (gp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.