Millionen für das Notstandsgebiet - Hier soll eine Tennishalle hin

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Den Tennisspielern der Stadt Chemnitz fehlen wetterfeste Spielmöglichkeiten. Der Verband will das ändern - ein insgesamt teures, für die Stadt aber günstiges Vorhaben.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
22 Kommentare

Warum wir unsere Kommentarfunktion auf der Homepage deutlich einschränken

  • 2
    2
    nurmalso
    11.05.2021

    Ich finde den Standort ideal. Zwei Tennisvereine direkt in der Nähe, das Grundstück gehört der Stadt wodurch keine Kosten für den Grunderwerb anfallen, die UNI ist auch nicht weit und könnte die Lehrveranstaltungen auch im Winter durchführen und direkt nebenan sind die Sportschulen, die die Halle auch nutzen könnten.

  • 1
    4
    Mike1969
    11.05.2021

    Wie wäre es auch dort irgendwo beim Concordia-Park? Da entsteht doch auch ein Sport-Cluster.