Millionen vom Bund für Bernsdorfer Bad

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Für das Freibad Bernsdorf fließen mehr als 2,7 Millionen Euro aus der Bundeskasse nach Chemnitz. Wie am Mittwoch zuerst der SPD-Bundestagsabgeordnete Detlef Müller mitteilte, trägt der Bund damit knapp die Hälfte der Kosten für die Renovierung der Anlage, die mit rund sechs Millionen Euro zu Buche schlägt. Die Förderung ist Teil des zweiten Nachtragshaushalts 2020 im Konjunkturpaket zur Bekämpfung der Coronapandemie und Teil eines Förderprogramms zur Sanierung kommunaler Einrichtungen für Sport, Jugend und Kultur. Das Geld des Bundes soll in den Neubau von Funktionsgebäuden und den Bau von Außenanlagen fließen. Das Freibad ist Teil des neuen Schwimmsportkomplexes, der bis Ende 2022 an dem Standort entsteht. (ros)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.