Mumie aus Museum wird am Klinikum untersucht

Eine rund 2300 Jahre alte Mumie aus dem Bestand des Chemnitzer Naturkundemuseums ist am Institut für Radiologie und Neuroradiologie des Klinikums Chemnitz untersucht worden. Mit der Computertomographie (CT) sollte die Frage geklärt werden, welches Geschlecht die Person hatte, die im damaligen Ägypten mumifiziert worden ist. Die Untersuchung ergab, dass es sich um einen Mann gehandelt haben muss. Anlass für die Untersuchung waren Filmaufnahmen des ZDF, die den Fall für die Sendereihe "Terra X" aufbereiten. Ausgestrahlt werden soll der Beitrag im Frühjahr 2020. Wie das Klinikum mitteilt, sei dafür auch geplant, anhand der Daten aus dem CT eine Darstellung zu zeigen, wie die Person zu Lebzeiten ausgesehen haben könnte. (su)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...