Museum erhält Geld für Neubau von Lagerhalle

Hartmannsdorf bewilligt 4000 Euro für Verein Historische Nutzfahrzeuge

Hartmannsdorf.

Zum dritten Mal in diesem Jahr ist im Hartmannsdorfer Gemeinderat über Zuschüsse an Vereine entschieden worden. In der jüngsten Sitzung ging es um 31.500 Euro. Diese Summe aus dem Haushalt der Kommune stehe nach Prüfung von Anträgen von 20 Vereinen zur Debatte, sagte Bürgermeister Uwe Weinert (CDU). Das Gremium stimmte der zusätzlichen Geldspritze zu.

4000 Euro gehen als Zuschuss zum Bau einer neuen Halle an den Verein Historische Nutzfahrzeuge. Wie Vereinschef Gerd Börner auf Anfrage sagte, sei die neue Halle an der Ziegelstraße als Lager für Oldtimer und Ersatzteile vorgesehen. Im Nutzfahrzeugmuseum, das der Verein nur wenige hundert Meter entfernt im Gewerbegebiet betreibt, reiche der Platz nicht mehr aus. Die Werkstatt soll aus den Räumen eines ehemaligen Industriebetriebes an der Carl-Kirchhof-Straße ebenfalls in den Neubau umziehen, so Börner.


Für die rund 4500 Einwohner der Gemeinde sei es wichtig, dass sie in ihrer Freizeit einer sinnvollen Beschäftigung nachgehen und Interessen im Kreise Gleichgesinnter pflegen können, sagte Weinert. Aktuell gibt es nach Angaben der Verwaltung 28 Vereine im Ort. Sie sicherten Sport-, Kultur-, Sozial- und Freizeitangebote im Dorf, so der Bürgermeister. 20 Vereinen wird mit dem Beschluss eine Extrazuwendung gewährt. Das Geld aus der öffentlichen Kasse soll laut Weinert unter anderem für die Neuanschaffung und Reparatur von Instrumenten der Musikvereine eingesetzt werden. Die Schalmeienzunft will zudem eine neue CD produzieren, der Gesangverein einen Chorleiter und Noten bezahlen. Der Gesangverein kann sich über 3400 Euro freuen. Der Musikverein Young life, der insgesamt 5000 Euro Zuwendung bekommt, plant außerdem ein Probenlager und setzt sich für die musikalische Früherziehung von Kindern ein. Der Heimatverein Hartmannsdorf will vom Zuschuss in Höhe von 2500 Euro Ausstellungsstücke, Vitrinen und Technik kaufen. Im Bereich Sport sollen Zuschüsse unter anderem für Trainingslager und eine Radsportveranstaltung verwendet werden. Dafür erhält der Zweiradsportverein 2400 Euro und der TSV 1862 insgesamt 2150 Euro. Der Eisenbahnverein bekommt 1200 Euro.

Zuschüsse an die beiden großen Sportvereine und die Jugendarbeit in Hartmannsdorf hatten die Räte bereits vorher bewilligt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...