Museum für Archäologie Chemnitz: großes Besucherinteresse

Chemnitz.

Das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz (smac) hat in den fünf Jahren seines Bestehens zahlreiche Gäste angezogen. Seit der Eröffnung am 15. Mai 2014 wurden 331 244 Besucher (Stand 12.5.2019) gezählt. «Ich denke, die Zahl verdeutlicht, dass wir gut in der Region angekommen sind, zumal 75 Prozent tatsächlich aus Chemnitz und einem Umkreis von 30 Kilometern kommen», sagte Museumsdirektorin Sabine Wolfram anlässlich des Jubiläums.

Neben der Dauerausstellung zu 300 000 Jahren Kulturgeschichte präsentiert das smac immer wieder Sonderschauen. Das meiste Interesse gab es bislang bei «Tod & Ritual - Kulturen von Abschied und Erinnerung». Von November 2017 bis Mai 2018 sahen 19 444 Besucher die Ausstellung zum Umgang mit dem Ende des Lebens. Derzeit läuft noch bis zum 14. Juli die Sonderschau «2 Millionen Jahre Migration», die die Geschichte der menschlichen Wanderung aufzeigt.

Torsten Kleditzsch

Die Nachrichten des Tages:Der „Freie Presse“-Newsletter von Chefredakteur Torsten Kleditzsch

kostenlos bestellen

Ein Schwerpunkt für das Museum ist die digitale Vermittlung von Inhalten. Darauf werde derzeit ein Fokus gerichtet, sagte Wolfram. Der smac-Blog hat nach Museumsangaben in den vergangenen zwölf Monaten fast 63 000 Besucher gehabt. Der Facebook-Account des smac hat mehr als 5700 Abonnenten. (dpa)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...