Mutmaßlicher Exhibitionist in Chemnitz gestellt - Mann soll Kinder belästigt haben

Der Tatverdächtige wurde in eine Fachklinik gebracht. Die Polizei sucht Zeugen zu mehreren Vorfällen im Stadtgebiet.

Chemnitz.

Polizisten haben am Donnerstagabend im Stadtteil Gablenz einen mutmaßlichen Exhibitionisten gestellt. Eine Anwohnerin hatte beobachtet, wie ein nackter Mann gegen 19.30 Uhr nahe der Adelsbergstraße sexuelle Handlungen an sich vornahm. Alarmierte Polizisten konnten den Tatverdächtigen anhand der Personenbeschreibung auf einem angrenzenden Feld festnehmen. Der 44-jährige Deutsche verhielt sich den Angaben nach aggressiv und widersetzte sich den Beamten. Zudem stand er augenscheinlich unter Drogeneinfluss. Der Mann wurde in eine Fachklinik gebracht.

Wie sich im Zuge der Ermittlungen herausstellte, steht der 44-Jährige im Verdacht, bereits am Donnerstagnachmittag gegen 15.35 Uhr an der Liddy-Ebersberger-Straße sowie gegen 16.20 Uhr an der Adelsbergstraße mehrere Kinder angesprochen zu haben. Er soll auch versucht haben, die Kinder unsittlich zu berühren.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts exhibitionistischer Handlungen sowie sexuellen Missbrauchs von Kindern und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Zeugenhinweise werden erbeten unter Telefon 0371 3873448. (samü)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.