Nach Vandalismus: Tausende Pyur-Kunden in Chemnitz ohne Internet, Fernsehen und Telefon

In Chemnitz hat es am Mittwoch einen großflächigen Ausfall von Internet, Fernsehen und Telefonie gegeben. Betroffen waren bis zum Mittag 14.000 Kunden des Telekommunikationsdienstleisters Pyur. Das teilte das Unternehmen am Morgen mit. Ursache sei ein Kabelbrand, der auf Vandalismus zurückzuführen sei, erklärt eine Sprecherin. Ihr zufolge haben unbekannte Täter ein wichtiges Verteilerkabel auf dem Kaßberg in Brand gesetzt.

Die Polizei bestätigte das. Einem Sprecher zufolge seien Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr gegen 1.30 Uhr zu einem Brand an der Ecke Weststraße/Hohe Straße gerufen worden. Vor Ort hätten sie festgestellt, dass bislang unbekannte Täter an der Baustelle Kaßbergauffahrt ein freiliegendes Kommunikationskabel auf etwa 1 Meter Länge angezündet hatten. Die Feuerwehr habe den Brand gelöscht. Der Schaden belaufe sich auf etwa 8000 Euro, so der Sprecher. Die Beamten ermitteln wegen Sachbeschädigung.

Nach Angaben einer Pyur-Sprecherin war der Schaden am Mittag behoben, sodass Kunden wieder Zugriff auf Internet, Fernsehen und Telefon haben sollten. Ihr zufolge sind derartige Vorfälle eine Ausnahme. "Wir haben ja immer mal Schäden durch Bagger, aber selten Vandalismus", sagte sie.

Bewertung des Artikels: Ø 4.2 Sterne bei 10 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...