Nahverkehr in Chemnitz besonders günstig

Kaum irgendwo sonst in Deutschland kosten laut einer Studie Bus und Bahn so wenig wie in Chemnitz. Doch die Preise dürften bald erneut steigen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

5Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 10
    1
    MuellerF
    16.12.2019

    Wichtig ist doch das Preis-Leistungs-Verhältnis, d.h. wie weit bzw. wie lange man für Betrag X fahren kann - wenn man das in Relation zu anderen Städten setzt, ist der ÖPNV in Chemnitz alles andere als günstig.

  • 14
    2
    pumel
    16.12.2019

    Die Linien in Leipzig oder Dresden führen aber auch oft bis ins Umland. Wenn man in Chemnitz bis ins Umland fahren möchte, bedeutet das meistens umsteigen und 2 Tarif Zonen, da kostet die Tageskarte über 7 Euro. Also auch nicht mehr so billig.

  • 7
    7
    Haecker
    16.12.2019

    Ich habe HHCL einen "grünen Daumen" gegeben. Entscheidend ist der Zeitaufwand, den ich für die Nutzung des ÖPNV benötige.
    Dennoch: Der Fahrpreisvergleich zeigt, wieviel die von der Linkspartei im Stadtrat geforderte 365-€-Karte wert ist: praktisch nichts, Populismus. Wenn man sich das Preissystem etwas näher ansieht, findet man weitere günstige Tickets, z.B. die 4-Fahrten-Karte, Tageskarten für 2 oder mehr Personen.
    Und was die Kostendeckung angeht: Die Differenz müssen die Kommunen tragen. Die Preise gestaltet ja nicht die Stadt Chemnitz bzw. die CVAG allein, sondern der Verkehrsverbund (also neben der Stadt Chemnitz noch 3 Landkreise).

  • 24
    0
    743448
    16.12.2019

    Ein gut ausgebauter Nahverkehr darf auch gerne mehr Kosten. Da sollte sich Chemnitz wirklich mehr mit anderen Städten vergleichen. Billig ist nicht gleichzusetzen mit gut. Ein guter ÖPNV würde mehr genutzt werden und könnte als wirkliche Alternative auch mehr Kosten. Preiserhöhungen ohne Mehrwert für die Nutzer erreicht da eher nur das Gegenteil. Chemnitz sollte sein Potenzial nutzen, auch mit Hinblick auf die Bewerbung zur Kulturhauptstadt. Nicht das man potenzielle Touristen wieder verprellt...

  • 29
    6
    HHCL
    16.12.2019

    Aus meiner Sicht eine absolute Milchmädchenrechnung. Natürlich sind die Preise z.B. in Hamburg für eine Tageskarte höher. Man kann allerdings ein deutlich größeres Gebiet befahren und hat bei S- und U-Bahn Taktfrequenzen von 5 Minuten bis weit nach 23 Uhr. Der ÖPNV ist also richtig gut nutzbar. Chemnitz mag niedrige Preise haben, aber aus meiner Sicht ein lausiges Preisleistungsverhältnis.

    Für die niedrigen Preise bekommt man hier allerhand geboten: Betriebsbedingte Fahrtausfälle; Elektronische Fahrtanzeigen, die seit Wochen nichts anzeigen; lange und gewundene Linienführungen, die die Fahrzeit tlw. unglaublich verlängern; indiskutable Taktfrequenzen in den Randgebieten; eine App mit der fast nichts geht; usw. ...

    Es ist im Wortsinn einfach nur billig.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...