Nahverkehr - Mann fährt zweimal ohne Ticket

Tharandt/Chemnitz.

Die Bundespolizei ermittelt gegen einen 38-Jährigen, weil er zweimal an einem Tag ohne Ticket einen Nahverkehrszug genutzt hat. Das erste Mal wurde der Mann am Dienstag gegen sechs Uhr in einer Bahn von Tharandt nach Chemnitz ohne gültigen Fahrschein angetroffen. Nach Feststellung seiner Identität und Aufnahme einer Strafanzeige habe der Mann die Dienststelle verlassen, informiert die Bundespolizei. Fünf Stunden später sei er aber erneut ohne Ticket angetroffen worden - diesmal in einem Zug von Zwickau nach Chemnitz. Erneut sei Anzeige erstattet worden. Überdies seien die Schuhe des Mannes mit Hakenkreuzen beschmiert gewesen und deswegen Anzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ergangen. (lumm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...