Neuer Weihnachtsbaum in Chemnitz steht

Nach dem Aus für die erste Fichte hat nun ein Nachfolger ihren Platz eingenommen. Von deren angekündigter Größe blieb aber nicht viel übrig.

Er steht - und das hoffentlich länger als sein Vorgänger. Seit Donnerstagnachmittag und damit rechtzeitig vor dem ersten Advent hat Chemnitz wieder einen Weihnachtsbaum. Die Fichte wurde mit Polizeieskorte aus dem Erzgebirge angeliefert und vor den Augen Dutzender Schaulustiger auf dem Markt aufgestellt. Im Laufe des heutigen Freitags soll die Beleuchtung angebracht werden.
Es ist der zweite Versuch in diesem Herbst. Der erste Baum war vor knapp drei Wochen aufgestellt worden. Als vergangenen Freitag die Beleuchtung installiert werden sollte, wurde ein Riss in der Fichte entdeckt; zuvor hatten Passanten schon ein Knacken vernommen. Untersuchungen ergaben schließlich, dass sich lange vertikale und bis zu neun Zentimeter lange Risse durch nahezu den gesamten Baum zogen. Er war damit nicht mehr standsicher und musste zersägt und beseitigt werden. Als Ursache für den Riss vermutet das Rathaus unter anderem die Austrocknung des Holzes durch die zuletzt sehr milde Witterung. Der Schaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro - das kosteten Anlieferung und Aufstellung.

Im Netz wurde daraufhin gefeixt, der Baum habe das coronabedingte Ausbleiben des regulären Weihnachtsmarktes nicht ertragen. Mehrere Chemnitzer hatten zudem einen Ersatzbaum angeboten. Die Stadt hat nach eigenen Angaben aber für solche Fälle ohnehin eine Reserve. Die wurde nun gebraucht. So hoch wie angekündigt ist der Neue aber dann doch nicht. Das Rathaus hatte seine Größe vorab mit 26 Metern angegeben, 20 bis 23 Meter davon sollten zu sehen sein. Eine Messung direkt nach dem Aufstellen ergab indes: Er kommt auf 16,05 Meter und ist damit kleiner als seine Pendants in Leipzig (17,05), Dresden (20,04 Meter) und sogar der erste Versuch (17,75 Meter). Aber vielleicht gewinnt er den Haltbarkeitswettbewerb gegen den Alten. Zwei Wochen gilt es zu schlagen. (lumm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 14
    0
    chichi
    27.11.2020

    Wie so oft im Leben, kommt es auch bei unserem Weihnachtsbaum nicht unbedingt auf die Größe an :)

  • 4
    32
    Urlaub2020
    26.11.2020

    Erst ein Baum der nicht lange gestanden hat,als nächster kommt ein Mini Baum ,so traurig war in Chemnitz das Weihnachtsfest noch nie.Auch in oder besonders in solchen Zeiten sollte doch die Stadt etwas besseres für ihre Bewohner bieten.Aber war wohl wieder nichts.