Nimm Platz: Was aus den Ideen wurde

Brach liegende Flächen in Lieblingsorte verwandeln - das steckt hinter der Aktion, die zur Bewerbung zur Kulturhauptstadt gehört. "Freie Presse" fragte nach, was aus den Vorschlägen von 2019 wurde.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

7Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    2
    Interessierte
    04.08.2020

    Wer sind Sie denn überhaupt , dass Sie sich so für sie einsetzen und sich anmaßen , mir zu sagen , wie ich mich zu verhalten habe ?
    Ich habe nicht gefragt , was sie privat macht , sondern nur , wer sie ist ......

    Aber interessant wäre schon einmal zu wissen , was sie ´privat` macht , ob es eine Studentin oder Auszubildende ist oder welchen Beruf sie hat , so jung , wie sie ist und schon so viele gute Ideen hat ......

    "Ulrike Voigt hat mit zahlreichen Freunden und ihrer Familie die Umgebung des Karl-Marx-Kopfs nach ihren Ideen gestaltet ... "
    https://chemnitz2025.de/nimm-platz-eigeninitiative-am-karl-marx-kopf/

  • 1
    2
    Interessierte
    04.08.2020

    Haben Sie sich extra für mich angemeldet oder nur den Namen geändert ?

  • 3
    3
    RingsOfSaturn
    02.08.2020

    @Interessierte: "eine geborene oder nach 1989 zugezogene Chemnitzerin" wozu soll diese Info denn gut sein? Und was geht es hier irgendwen an, was die Frau privat macht?

    Sie hat Einsatz gezeigt und die Stadt ein bisschen schöner gemacht. Dafür gebührt ihr Dank und ansonsten soll sie in Ruhe gelassen werden, wie alle anderen auch.

  • 1
    10
    Interessierte
    02.08.2020

    Aber auf diesem Foto , das sind doch Kinder , die die Blümchen pflanzen ..
    Und von der Frau Voigt erkennt man nichts ...
    Wer ist sie denn , eine geborene oder nach 1989 zugezogene Chemnitzerin ?
    https://www.freiepresse.de/warum-es-neben-dem-marx-kopf-jetzt-bunter-zugeht-artikel10864618

  • 1
    8
    Interessierte
    02.08.2020

    Frau Voigt : "Als Privatperson, ohne einen Verein im Hintergrund, hatte sie sich bei einem von der Stadt Chemnitz ausgeschriebenen Ideenwettbewerb beteiligt, der ebenfalls den Namen "Nimm Platz" trägt und der Teil der Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025 ist ..
    Bis dahin sollen demnach 25 Orte in der Stadt als "Lieblingsplätze" neu gestaltet und dadurch attraktiver werden ...

    Was macht den diese Privatperson sonst ?
    Aber ich finde diese GartenBlümchen sehr hübsch neben dem Kopf ....

  • 9
    2
    mops0106
    01.08.2020

    @Interessierte: Zu Frau Voigt und ihren Mitstreitern gibt es hier in der FP einen Artikel unter:
    https://www.freiepresse.de/warum-es-neben-dem-marx-kopf-jetzt-bunter-zugeht-artikel10864618

    Zu der Bepflanzung mit Blumen (übrigens im gesamten Zentrum) gebe ich Ihnen recht. Es gab auch viele schöne funktionierende Springbrunnen. Dafür wird heute leider kein Geld mehr locker gemacht.

  • 8
    6
    Interessierte
    01.08.2020

    Diese 3 Blumengartenbeete der Ulrike Voigt habe ich schon gesehen ...
    Wer ist denn diese Frau , auch eine Künstlerin und woher kommt sie ?
    ( früher - da waren dort mal auf jedem zweiten Karree Blumen über das gesamte Jahr , durch ´die Stadt` gestaltet ....