Notfallzahl "leicht unter Normbereich"

Zum Jahreswechsel am vergangenen Wochenende hat es in der Unfallchirurgie des Städtischen Klinikums kein erhöhtes Aufkommen an Notfällen gegeben. Vielmehr lag die Anzahl der unfallchirurgischen Patienten "leicht unterhalb des Normbereichs" der vergangenen Jahre, sagte Dr. Ludwig Schütz, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie. Auch habe es in der Silvesternacht nur Routineaufgaben und keine spektakulären Notfälle gegeben. Die Stadt Chemnitz hatte ihre Allgemeinverfügung zum weitgehenden Verbot von Feuerwerk unter anderem damit begründet, das stark belastete Gesundheitssystem vor "zusätzlichen Behandlungsbedarfen wegen Feuerwerksverletzungen" schützen zu wollen, wie es zur Begründung der Verfügung hieß. Das Hauptanliegen der Verfügung war die Kontaktvermeidung zur Corona-Prävention. (ros)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.