NS-Regime - Ehrung für getötete Stadträte

Die Stadt Chemnitz will künftig mit einer Gedenktafel im Neuen Rathaus an jene Stadträte erinnern, die während des nationalsozialistischen Regimes umgekommen sind. Die 30 mal 50 Zentimeter große Messingtafel soll am 27. Januar, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, in der Wandelhalle des Rathauses nahe dem Stadtverordnetensaal angebracht werden. Darauf aufgelistet sind zehn Ratsmitglieder, allesamt Mitglieder von SPD sowie KPD, die zwischen 1933 und 1945 ermordet wurden oder auf Grund von Folter oder Haft gestorben sind. (su)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...