OB-Wahl könnte zum Duell werden

In Hohenstein-Ernstthal stehen zwei Bewerber fest

Hohenstein-Ernstthal.

Der Ortsverband Hohenstein-Ernstthal der Linkspartei hat auf seiner Mitgliederversammlung offiziell bekanntgegeben, dass er 2019 bei der Oberbürgermeisterwahl Alexander Weiß ins Rennen schicken wird. Der 25-Jährige ist Mitglied des Stadtrates und Vorsitzender der Linksfraktion.

"Alexander hat sich trotz seines jungen Alters in der Kommunalpolitik schon bewährt und Erfahrungen gesammelt", sagt Sebastian Bernhardt, der Vorsitzende der Ortsgruppe. Damit steht der erste Bewerber um das Amt des Oberbürgermeisters fest. Da aber auch Amtsinhaber Lars Kluge (41, CDU) in Aussicht gestellt hat, sich wieder um das Amt zu bewerben, wird es im Herbst 2019 - der genaue Wahltermin steht noch nicht fest - mindestens einen Zweikampf geben. Es wird also spannender als 2012, als es mit Kluge nur einen Kandidaten gab.

Der OB sieht die Bewerbung von Alexander Weiß nicht als Beinbruch. "Wenn die Bürger wählen gehen, wollen sie eine Wahl haben. Die bekommen sie 2019." Weiter wollte sich Kluge zu seinem Kontrahenten nicht äußern. Die Linken indes sind bereits in Kämpferlaune. Alexander Weiß kündigt an: "Wenn ich antrete, will ich auch gewinnen." (erki)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...