Paternoster soll ab Herbst wieder fahren

Historischer Aufzug im Rathaus wird saniert - Abschluss für November geplant

Noch in diesem Jahr soll der Paternoster im Rathaus wieder funktionieren. Seit März wird der historische Aufzug saniert, nach derzeitigem Stand wird für Mitte November mit einem Abschluss der Arbeiten gerechnet, sagte ein Stadtsprecher.

Die Rohbauarbeiten seien mittlerweile abgeschlossen, Kabel und Leitungen eingebaut, Schlitze verschlossen, so der Sprecher. Zudem wurden Trennwände und Zwischendecken errichtet sowie der Trockenputz abgeschlossen. Für die Malerarbeiten seien Vorarbeiten erfolgt, so der Sprecher weiter. Die Aufarbeitung der Aufzugskabinen habe in der zurückliegenden Woche begonnen, der Einbau der neuen Aufzugssteuerung ist ab Mitte nächsten Monats vorgesehen. Für Anfang September ist der Einbau neuer Türen geplant. Zudem werde neuer Boden verlegt.

Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen werden. Anschließend gibt es Testläufe mit dem Paternoster. Zudem muss die Aufzugstechnik abgenommen werden, so der Sprecher.

Die Baukosten betragen rund 220.000 Euro. Die Arbeiten an dem technischen Denkmal waren notwendig geworden, nachdem der Tüv der Stadtverwaltung empfohlen hatte, den Aufzug außer Dienst zu stellen. Der Stand der Technik erlaube ein weiteres Betreiben nicht mehr, hatte die Verwaltung damals erklärt. 2009 wurde der Paternoster, der 1911 in Betrieb genommen worden war, stillgelegt. (hfn)

Bewertung des Artikels: Ø 2.3 Sterne bei 3 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...