Patienten verlieren ihre Sprecherin

Zwickau.

Nach reichlich einem Jahr gibt die Patientenfürsprecherin des Landkreises Zwickau, Roswitha Hußner, ihr Ehrenamt wieder auf. In einem Schreiben an das Landratsamt bemängelte sie unter anderem eine fehlende Unterstützung durch die Behörde. Näher erklärt hat sie diesen Vorwurf auch auf Nachfrage nicht, wie es aus der Landkreisverwaltung heißt. Damit muss der Kreistag, der die frühere Leiterin des Personal- und Hauptamtes der Zwickauer Stadtverwaltung kurz vor Weihnachten 2018 für fünf Jahre in das Ehrenamt bestellt hatte, die Diplom-Ingenieurin wieder abberufen. Geplant ist, diesen Punkt auf die Liste der nächsten Sitzung des Kreistages zu setzen. Durch die Corona-Krise steht dafür jedoch noch kein Termin fest. Patientenfürsprecher prüfen Wünsche und Beschwerden der Patienten in Krankenhäusern und anderen stationären psychiatrischen Einrichtungen, beraten diese und vermitteln bei Bedarf zwischen Mitarbeitern und Patienten. Der Landkreis wird die Stelle nach der Abstimmung im Kreistag neu ausschreiben. (nkd)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.