Personalmangel macht Kitas zu schaffen

Rathaus: Betreuung in allen Einrichtungen sicher - Auch freie Träger betroffen

Droht nach Lehrern und Busfahrern nun der nächsten Berufsgruppe ein handfestes Problem mit Personalmangel? Wegen krankheitsbedingter Ausfälle ist die Lage in einigen kommunalen Kindertageseinrichtungen angespannt. Das hat die Stadtverwaltung auf Anfrage der "Freien Presse" bestätigt. "Die Betreuung der Kinder ist aber in allen Einrichtungen gewährleistet", betont ein Rathaussprecher. Erzieherinnen und Erzieher aus Horten, die in Teilzeit am Nachmittag arbeiten, unterstützten vormittags die betroffenen Kindertageseinrichtungen.

Auch andere Kita-Träger haben mit Problemen zu kämpfen. Kay Herrmann, zuständiger Fachbereichsleiter bei der Arbeiterwohlfahrt (Awo), spricht von einem saisonbedingten Phänomen. "Wir hatten aber auch schon schlimmere Jahre", gibt er zu bedenken. Mithilfe von Mehrstunden und Aushilfen könne die Awo sicherstellen, dass der Betrieb ohne Einschränkungen aufrechterhalten wird. Ähnlich die Einschätzung von Cornelia Dietrich, Geschäftsführerin der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe (KJF). "Weil derzeit auch relativ viele Kinder erkrankt und andere mit ihren Eltern in Urlaub sind, konnten wir die Ausfälle recht gut kompensieren", sagte sie.

Für den Stadtelternrat kommen die Probleme in den städtischen Kitas indes nicht überraschend. "Es gibt leider kaum noch sogenannte Springer, die in den Einrichtungen bei Engpässen aushelfen können", sagt die Vorsitzende Silke Brewig-Lange. Dass die Krankenstände in den Kindertagesstätten vergleichsweise hoch seien, überrasche wenig. "Je höher die Belastung und je älter die Mitarbeiter, desto mehr von ihnen werden krank", so Brewig-Lange. Der Stadtrat hatte bereits für die vergangenen beiden Jahre 80zusätzliche Erzieherstellen für die Kinderbetreuung in Einrichtungen der Stadt bewilligt. (micm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...