Pestalozzihaus - Polizeiposten kann ausgebaut werden

Burkhardtsdorf.

Der nächste Schritt zum Polizeiposten im Pestalozzihaus in Meinersdorf ist getan. Der Burkhardtsdorfer Gemeinderat hat Bürgermeister Thomas Probst beauftragt, einen Kostenübernahmevertrag mit dem Sächsischen Staatsbetrieb Immobilien- und Baumanagement (SIB) zu unterzeichnen. Demnach übernimmt die Gemeinde Burkhardtsdorf die Planung und die Herstellung der Räumlichkeiten im Kellergeschoss der ehemaligen Grundschule. Der SIB trägt anteilig Kosten in Höhe von maximal 115.000 Euro. Dafür überlässt Burkhardtsdorf die Räume für mindestens 25 Jahre kostenfrei. Für Bürgermeister Probst ist das eine gute Vereinbarung. Denn günstiger komme die Gemeinde nicht an einen für 25 Jahre garantierten Polizeiposten. Die Umbauarbeiten sollen laut Fachbereichsleiter Jörg Spiller im Oktober beginnen. Wenn alles läuft, soll der Posten im Sommer 2020 in Betrieb gehen können. (bjost)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...