Pläne für Fahrrad-Parkhaus in der Chemnitzer City

Mit dem Projekt einer innovativen Rad-Station am Getreidemarkt hat die Stadt den Wettbewerb "Ab in die Mitte!" gewonnen

3Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    kajakaja
    12.11.2012

    Ja, unbedingt muss dort ein Fahrradparkhaus hin. Die Ruinen von den GGG eigenen Gebäuden müssen nicht saniert werden, passt ja super so ins Stadtbild wenn man von der Lohstraße da rauf schaut.

    Kanns sein das das Rathaus in Chemnitz nicht mehr richtig Herr seiner Sinne ist?

    Und am Roten Turm gibts genug Fahrradparkplätze.

  • 0
    0
    12.11.2012

    nunja, also es ist schon so, dass man manchmal nicht weiß, wohin mit dem Rad, wenn man in der Stadt ist.
    In anderen Städten wird das i.d.R. so gelöst, dass vor vielen Läden ein Radständer ist. Aber da unsere Innenstadt aus einem großen Einkaufscenter besteht mit ein paar Lädchen drumrum ist das insbesondere bei den Geschäften in der Galerie Roter Turm nicht so einfach.
    Wobei es im Umfeld schon einige Möglichkeiten gibt.

  • 0
    0
    11.11.2012

    Das Nächste ist dann, dass man sein Fahrrad nicht mehr mit ins Stadtzentrum nehmen, sondern genau wie die Autofahrer Parkgebühren zahlen und dann in die Innenstadt laufen darf.
    Kann ich gut drauf verzichten. Mit dem Geld sollten lieber gute Jugendclubs wie der in Glösa erhalten werden.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...