Pläne für Kaßberg: Mehr Grün - aber weniger Auto-Stellplätze

Für Bauvorhaben im bevölkerungsreichsten Stadtteil gelten neue Regeln. Bewohner müssen dadurch allerdings auch mit Nachteilen rechnen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    4
    Ich121959
    10.06.2019

    Oh, da werden sich die Kaßbergerinnen und Kaßberger und die, von den zahlreichen anderen Geschlechtern aber freuen, wenn sie dem Waldesrauschen lauschen dürfen, nachdem sie den anstrengenden Fußweg hinter sich haben. Die Krankheitsrate der Bewohner wird exorbitant sinken, denn Bewegung in frischer Luft ist bekanntlich sehr gut. Was das Grün angeht, gibt es endlich Gleichberechtigung zwischen den Stadtteilen. Zum Beispiel waren die vom Sonnenberg ja auch privilegiert, mit ihrer wunderschönen Baumallee auf der Zietenstraße, was ein Ende haben muss. Auch die zahlreichen gastronomischen Einrichtungen werden sich freuen, nicht mehr so viel Arbeit zu haben. Diese werden dann eher Vögel und Waschbären füttern, als Gäste bedienen. Apropos Arbeit. Ja, die entzückten Jubelrufe der Arbeitskräfte habe ich auch schon in den Ohren, wenn diese noch zeitiger aufstehen dürfen um ihren täglichen Morgenspaziergang zu frönen, oder sich mit dem Nahverkehr (der ja bekanntlich sehr zuverlässig ist) zur Arbeit bringen zu lassen. Schöne neue grüne Welt. Kleiner Vorschlag noch von mir. Vielleicht legt man noch ein kleines Beet mit Verstand an, wo sich jeder bedienen darf, dem selbiger abhanden gekommen ist.

  • 9
    7
    Steuerzahler
    08.06.2019

    Wer das Eine will, muss das Andere lieben! Da es offensichtlich eh schon viel zu viele Möglichkeiten gibt, sein Auto auf dem Kassberg abzustellen, ist es nur verständlich, die Parkplätze weiter zu verknappen. Vor allem begrünte Tiefgaragen in den Innenhöfen sind störend. Mal sehen, ob das Ergebnis dieser vorausschauenden Politik die Zustimmung für die grüne Politik weiter befördert. Immerhin wird ja offensichtlich der Wählerwille in diesem Stadtteil erfüllt, oder?

  • 17
    11
    994374
    08.06.2019

    Recht so! Der Kaßberg hat zum großen Teil GRÜN gewählt.
    Die brauchen sowieso kein Auto!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...