Polizei löst verbotene Party in Chemnitz auf

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Chemnitz (dpa/sn) - Die Polizei hat in der Nacht zu Samstag in Chemnitz eine verbotene Party aufgelöst. Nach einem Bürgerhinweis hatten die Beamten die Feier in einer Industriebrache im Ortsteil Siegmar entdeckt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. 35 Menschen feierten zusammen, darunter 30 Personen ohne Nachweis über eine Impfung oder eine Genesung. Eine solche Ansammlung ist gemäß der geltenden Corona-Notfallverordnung nicht erlaubt - wer nicht geimpft oder genesen ist, darf sich lediglich mit dem eigenen Haushalt und einer weiteren Person treffen.

Die Polizei erstattete Anzeige wegen Verstoßes gegen die sächsische Corona-Notfallverordnung. Den Teilnehmern droht jeweils ein Bußgeld in Höhe von 250 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.