Polizei nimmt 42-Jährigem Drogen ab

Hauptbahnhof: Beamte stellen 19 Tütchen sicher

Nach einer Personenkontrolle auf dem Hauptbahnhof hat die Polizei gegen einen 42-jährigen Mann Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Zunächst hatten Beamte eine 31-jährige Tschechin einer Kontrolle unterzogen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war die Frau wegen mehrerer Drogen- und Diebstahlsdelikte einschlägig bekannt. Begleitet wurde sie von einem 42- jährigen Afghanen. Aufgrund der Einträge von mehreren Straftaten kontrollierten die Polizisten Taschen, die beide bei sich hatten, sowie Hosen- und Jackentaschen. Bei dem 42-Jährigen fanden sie ein Etui mit Drogenutensilien. In seiner Jackentasche stießen die Beamten zudem auf eine Dose mit mehreren kleinen Päckchen, die eine weiße kristalline Substanz enthielten. Bei der Frau wurde nichts Verdächtiges gefunden, sie konnte das Revier verlassen. Bei der Durchsuchung des Mannes stellte sich heraus, dass er in einer Hosentasche zwei weitere Cliptütchen hatte. Insgesamt hatte der Mann zwei Tütchen mit weißer und brauner Substanz und 19 Konsumeinheiten Crystal, zudem fast 300 Euro bei sich. Die Drogen wurden sichergestellt. Nach der Feststellung seiner Personalien und dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der Mann seine Reise fortsetzen. (gp)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.