Polizei-Revierchefin über Corona-Demos: "Zu vielen Leuten dringt man nicht durch"

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Unangemeldete Demos in Limbach-Oberfrohna und Hohenstein-Ernstthal fordern Polizei - Beamte ahnden jede Woche Gesetzesverstöße

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 15
    24
    Piepsel
    11.05.2021

    Diese Leute wollen doch nur Aufmerksamkeit in Presse oder sozialen Netzwerken.
    Mein Vorschlag wäre: lasst sie "spazieren" gehen, keine Polizei, keine Presse oder andere Aufmerksamkeit. Spätestens drei Wochen später haben sie keine Lust mehr und die Sache hat sich von selbst erledigt

  • 31
    9
    Rainer66
    11.05.2021

    Leider sind einige Vorschriften zur Beherrschung der CORONA-Lage zu gering, andere in ihrer Wirkung eher umstritten und bei einigen sehe ich eher eine daraus resultierende Kontakterhöhung und dieses Wirrwar spielt den Gegnern in die Hände und wirkt insbesondere bei denen die CORONA nicht abstreiten aber einiges für überzogen halten. Hier einige Beispiele:
    Teilweise extremes Gedränge in Großmärkten. Entweder ich verbiete den Verkauf außer Lebensmittel oder ich darf nicht die Verkaufsstellen schließen die den Käufer aus Großmärkten in viele kleine Verkaufsstellen verteilen würde.
    Test in Betrieben darf nicht freiwillig sein. Schutzkleidung, Helm, Gesundheitspass und vieles mehr darf auch keiner ablehnen. Hier würde man viele Positive finden.
    Urlaub in Ferienwohnungen mindert immer die Kontakte zumindest für alle die dicht gedrängt leben und das ist nachgewiesermaßen ein Hotspot.
    Erinnern möchte ich an denArtikel vom Hofladen bei Glauchau. Keiner begreift das er nichts verkaufen darf.

  • 76
    39
    Kaßberger85
    11.05.2021

    Zu diesen "Spaziergängern" fällt mir absolut nichts mehr. So viel Egoismus um die eigene Scheinwelt zu erhalten ist für mich kaum noch zu ertragen. Reden von Diktatur und können jeden Montag ohne Probleme ihren Protest auf die Straße tragen. Reden davon eingesperrt zu sein und können jeden Montag problemlos sächsische Innenstädte belagern.

    Ne, ich hab für solche Mitmenschen absolut kein Verständnis. Diese Leute sind irgendwann im Leben falsch abgebogen und haben jegliche Solidarität mit anderen verloren.