Polizei stellt bei Einsatz mutmaßliche Straftäter

Bei Großkontrolle Drogen und gestohlene Fahrräder gefunden

Zentrum/Kappel/Schloßchemnitz.

Festgestellte Drogendelikte, die Vollstreckung offener Haftbefehle und die Aufklärung zurückliegender Straftaten sind das Ergebnis einer polizeilichen Großkontrolle am Montag in der Innenstadt und angrenzenden Stadtteilen. Es war der zweite Schwerpunkteinsatz innerhalb von vier Tagen.

An der Bahnhofstraße sahen Einsatzkräfte einen Fahrradfahrer, auf den eine Personenbeschreibung von einer Straftat passte, die am 20. Juni im Stadtteil Kappel verübt worden war. Nach einem Ladendiebstahl hatte ein bis dato Unbekannter einen Polizisten, der dienstfrei hatte, mit Reizgas besprüht und war dann geflüchtet. Als der Radfahrer am Montag die Polizisten bemerkte, warf er eine Schachtel weg und versuchte zu verschwinden. Die Einsatzkräfte stellten den 30-Jährigen jedoch. Bei der Kontrolle kam heraus, dass nach dem Fahrrad gefahndet wurde. In der weggeworfenen Schachtel befanden sich Drogen. Neben den Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung nach dem Reizgas-Angriff wurden drei weitere Ermittlungsverfahren gegen den 30-Jährigen eröffnet: wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, wegen besonders schweren Diebstahls und wegen Beleidigung, weil der Mann die Beamten beschimpft hatte. An der Jakobstraße nahmen Zivilbeamte im Rahmen der Großkontrolle einen 28-Jährigen vorläufig fest, der dringend tatverdächtig ist, mit einem noch unbekannten Komplizen am 24. Juni im Stadtteil Schloßchemnitz einen räuberischen Diebstahl begangen zu haben. An dem Morgen hatte der Besitzer einer Bar an der Leipziger Straße zwei Einbrecher überrascht. Der 28-Jährige befindet sich seit Dienstag in einer Justizvollzugsanstalt.


Außerdem stoppten Einsatzkräfte einen mit zwei Männern (25, 31) besetzten Audi auf der Leipziger Straße, da der Verdacht bestand, dass sie mit Drogen dealen. Ein Rauschgiftspürhund spürte zwar keine Drogen auf, aber mehrere Zehntausend Euro in einem Versteck. Die Polizei beschlagnahmte das Geld und hat Ermittlungen aufgenommen.

An der Mühlenstraße setzte die Polizei einen 34- Jährigen und einen 37-Jährigen fest, gegen die Haftbefehle vorlagen. Der 34-Jährige war mit zwei gestohlenen Mountainbikes unterwegs. Die Männer wurden in die Justizvollzugsanstalt gebracht. Nach den Angaben der Polizei wurden bei den Kontrollierten neunmal Drogen gefunden. Gegen einen 19-Jährigen wird wegen Drogenhandel ermittelt. (gp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...