Polizei stellt Drogendepots im Stadthallenpark fest

Bei einer Komplexkontrolle in der Chemnitzer Innenstadt am Donnerstag hat die Polizei im Stadthallenpark zwei augenscheinliche Drogendepots festgestellt. Insgesamt waren 63 Einsatzkräfte beteiligt, 59 Personen wurden kontrolliert und sechs Anzeigen gefertigt.

Nach Angaben der Polizei wurden in den Depots unter anderem elf Cliptütchen mit jeweils etwa einem Gramm Marihuana sowie ein gutes Dutzend Tabletten, vermutlich Ecstasy, sichergestellt.

Neben dem Einsatz im Stadthallenpark stellten die Beamten an der Brückenstraße bei einem 28-jährigen pakistanischen Staatsangehörigen zwei Ecstasy-Tabletten sicher. In diesen Fällen wurden Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Hinzu kamen zwei weitere Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Ein 33-jähriger libyscher Staatsangehöriger hatte bei einer Kontrolle auf dem Lessingplatz laut Polizei ein verbotenes Messer bei sich. Bei der Kontrolle eines 44-jährigen Deutschen an der Ritterstraße fand die Polizei eine scharfe Patrone. (fp)

44 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    3
    Beweisfoto
    26.09.2020

    Welche der sichergestellten Drogen sind denn auf dem Foto zu sehen? Mit dieser Fotoauswahl wird das Problem m. E. überdramatisiert.

  • 11
    8
    mops0106
    25.09.2020

    Haben die Dealer bei uns auch schon feste Stellplätze wie im Görlitzer Park?

  • 14
    13
    20Online20
    25.09.2020

    Und wer bezahlt diese Einsätze? Bitte aufwachen!! Aber wir haben ja Platz und brauchen noch mehr "Fachkräfte" wie die Demonstranten der Großstädte vorige woche zum "Ausdruck" brachten..

  • 22
    3
    Tifi
    25.09.2020

    Im Stadthallenpark ist das Thema des verkaufsoffenen Sonntags übrigens schon positiv geklärt.