Polizeieinsatz an der Zentralhaltestelle

Chemnitz.

Der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes ist am Donnerstagvormittag an der Zentralhaltestelle von einem 24-Jährigen angegriffen und verletzt worden. Der 32-Jährige war mit einem Kollegen zunächst von dem Mann aus Syrien angesprochen worden. Als der 32-Jährige dann in einen Bus einsteigen wollte, habe der Mann ihn festgehalten und geschlagen. Es kam zu einer Rangelei. Der 32-Jährige wurde leicht verletzt. Er setzte Reizgas ein, so dass der 24-Jährige medizinisch behandelt wurde. Auslöser des Streits war laut Polizei offenbar eine frühere Fahrscheinkontrolle, bei der der 24-Jährige kein gültiges Ticket vorzeigen konnte. Die Ermittlungen dauern an. (roy)
 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 15
    1
    Bär53
    11.01.2020

    Kann vielleicht mal einer den Artikel verständlich schreiben, ein 32 jähriger, ein 24jähriger, dazu noch ein Syrer (wie alt? wenn wichtig), angesprochen, festgehalten, leicht verletzt. Wer wen? Der 32jährige den 24jährigen, oder der 24jährige den Syrer? Irgendwie auch Fahrkartenkontrolle und Polizei. Gab es noch andere unerwähnte Statisten? Eine 68jährige Rentnerin mit Rollator vielleicht? Der Verfasser solcher Meldungen sollte diese erst einmal selbst lesen und versuchen, sie zu verstehen.
    Liebe FP, ich bezahle monatlich 18 EURO für mein Abo!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...