Premiere - "Der Nussknacker" als Chemnitz-Story

Chemnitz um die Jahrhundertwende bildet die Kulisse für eine Interpretation von Tschaikowskys Ballett "Der Nussknacker". Die Schweizer Choreografin und Ballettdirektorin Sabrina Sadowska, die seit 2013 in Chemnitz lebt, verarbeitet in dem Ballett, das am 30. November Premiere hat, Teile der Kultur- und der Industriegeschichte von Chemnitz. Zu erleben ist eine Zeitreise ins Jahr 1905, zu einer bürgerlichen Familie, die den Heiligen Abend in geselliger Runde mit befreundeten Künstlern, Fabrikanten und Wissenschaftlern verbringt. Es ist das Märchen über die Nussknacker-Legende, das zur Erinnerung an ein Stück Stadthistorie wird. (gp)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...