Projekte gegen Coronafolgen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

Aus dem Aktionsprogramm "Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche" stehen in Mittelsachsen bis zum Jahresende 80.000 Euro zur Verfügung. Träger der Jugendhilfe können beim Landratsamt Zuschüsse beantragen. Verwendet werden soll das Geld für planbare Vorhaben, die helfen, Kinder und Jugendliche bei der Bewältigung von Folgen der Pandemie zu unterstützen. Das könnten Initiativen zur Förderung der Medienkompetenz, der gesundheitlichen oder der technischen Bildung sein. Weitere Anträge könnten zur Stärkung sozialer Kompetenzen oder der Kinder- und Jugenderholung gestellt werden. Die Vorhaben sollen möglichst in den Sommer- oder in den Herbstferien liegen. Auch in der Zwischenzeit könnten Projekte beantragt werden. (lk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.