Projekttage - Schüler proben Kommunalpolitik

Burgstädt.

Schüler der beiden neunten Klassen der Diesterwegschule haben am Dienstagabend erstmals an einer Sitzung von Mitgliedern des Stadtrates Burgstädt teilgenommen. Möglich machte das ein sogenanntes Planspiel Kommunalpolitik, das Mitarbeiter der Friedrich-Ebert-Stiftung durchführen, um Jugendliche an regionale Politik heranzuführen. Der Verwaltungs-, Bau sowie Kulturausschuss hat zwei Beschlüsse zu Fördergebieten in der Stadt gefasst. Dabei ging es um eine Geldsumme von jeweils rund 39.000 Euro, die ein Sanierungsträger erhält. Die Schüler durften auch einen Teil der nichtöffentlichen Sitzung verfolgen. Dort wurden Themen für den Stadtrat am 3. Februar vorberaten, unter anderem der Haushalt für 2020 und steigende Preise in Bad und Sauna des Sportzentrums. Am Donnerstag und Freitag finden Projekttage in der Schule statt. Am 30. Januar werden die Schüler einen eigenen Jugendstadtrat bestreiten, Fraktionen bilden und auch Burgstädter Themen behandeln. (bj)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.