Radiosender übertragen Live-Konzert aus Chemnitz

Mehrere mitteldeutsche Musiktheater beteiligen sich an Rundfunkgala

Nach den Geisterspielen im Fußball veranstalten mittlerweile auch Kulturschaffende Premieren oder Konzerte ohne Publikum. So auch das Chemnitzer Theater, das Ende Mai unter dem Titel "Aus ferner Nähe" eine Radiogala aufführt, an der sich die knapp 20 mitteldeutschen Musiktheater beteiligen und die live bei Deutschlandfunk Kultur, MDR Kultur und MDR Klassik übertragen wird. "Spontan organisiert, mit Zusagen fast aller mitteldeutschen Häuser innerhalb von 24 Stunden, soll die Gala ein Lebenszeichen des Musiktheaters sein, das sein Publikum vermisst und gestärkt aus der Krise hervorgehen wird. Es ist eine Gala des Zusammenhalts, die das hörbar macht, was derzeit nicht zu hören ist", sagt Patrick Wurzel, Direktor für künstlerische Planung der Oper Chemnitz.

Jedes der teilnehmenden Musiktheater aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wird Künstlerinnen und Künstler in das Opernhaus Chemnitz entsenden, die live vor Ort mit einem musikalischen Beitrag aus Oper, Operette oder Musical aufwerten werden. Die Bandbreite der Ausschnitte reicht von Tschaikowskys "Eugen Onegin", Mozarts "Zauberflöte", Wagners "Götterdämmerung" und "Tannhäuser" über Lehárs "Lustige Witwe", Jessels "Schwarzwaldmädel" oder Nicolais "Die lustigen Weiber von Windsor" bis hin zu Musical-Ausschnitten aus "Das Licht auf der Piazza" und "Les Misérables". Wegen der Hygienestandards werden die Gesangssolistinnen und -solisten nicht von einem Orchester, sondern von einem Pianisten oder einer Pianistin am Flügel begleitet.

Zugesagt haben ihr Kommen unter anderen die Regisseurin Elisabeth Stöppler, die Intendantin der Staatsoperette Dresden, Kathrin Kondaurow, Franziska Severin von der Oper Leipzig sowie der Generalintendant des gastgebenden Theaters Christoph Dittrich. (fp)

Die Liveübertragung aus dem Opernhaus Chemnitz gibt es am 30. Mai 2020 von 19 bis 22 Uhr bei Deutschlandfunk Kultur, MDR Kultur und MDR Klassik.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.