Radler flüchtet vor Polizeikontrolle

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Polizei hat in der Nacht zum Dienstag einen Fahrradfahrer gestellt, der vor einer Polizeikontrolle geflüchtet und dabei gegen einen Streifenwagen gefahren war. Der 20-Jährige sollte an der August-Bebel-Straße gestoppt werden, doch er fuhr davon, überquerte eine rote Ampel und fuhr schließlich gegen das Polizeiauto, das ihm gefolgt war. Der junge Mann stürzte und rannte dann in einen Park. Ein Beamter konnte ihn kurz darauf ergreifen, wogegen sich der Gestellte wehrte, sodass der Polizist leicht verletzt wurde. Auf seiner Flucht hatte der 20-Jährige zwei Rucksäcke weggeworfen. Darin befanden sich ungefähr 60 Gramm Cannabis, etwas Crystal und über 1000 Euro. In der Wohnung des Mannes wurden weitere geringe Mengen Drogen gefunden. Gegen den 20-Jährigen folgten Anzeigen unter anderem wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. (fp)

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.