Radrennen, Hubschrauberflüge und Sommernachtstanz

In Niederfrohna ist an diesem Wochenende das halbe Dorf auf den Beinen. Die "Freie Presse" gibt einen Überblick über die Veranstaltungen.

Radrennen: Jahn-Radkriterium ist, wenn nicht Auto-, sondern Radfahrer in Niederfrohna das Sagen haben. Am morgigen Samstag findet die Veranstaltung unter der Regie der Gemeindeverwaltung zum zehnten Mal statt. Laut Bürgermeister Klaus Kertzscher, der selbst ein passionierter Radfahrer ist, gehen mehr als 250 Teilnehmer an den Start. Die drei Kilometer lange Strecke, die je nach Rennen unterschiedlich oft bewältigt werden muss, führt rund ums Rathaus unter anderem über die Obere Hauptstraße, Mühlgrabenstraße und Turnstraße. Etwa 60 Helfer unter anderem von verschiedenen Vereinen sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

Die Rennen beginnen um 10 Uhr mit den Nachwuchsklassen U11 bis U17. Um 13 Uhr folgt ein Jedermannrennen über 48 Kilometer, für das man sich noch vor Ort anmelden kann. Der Elite-Entscheid für Lizenzfahrer wird zwei Stunden später ausgetragen. Danach folgen weitere Rennen, die eher Spaßcharakter besitzen: ein Kinderrennen und eine Hochradshow unter anderen mit Helmut Arnold aus Penig, der sich Hochrad-Weltmeister nennen darf.


Den Abschluss bildet um 18Uhr ein Prominentenrennen unter anderen mit den Eisschnellläufern Nico und Denny Ihle sowie den ehemaligen Radrennfahrern Wolfgang Lötzsch, Andreas Petermann und Jens Heppner. Wegen der Rennen wird Niederfrohna von 9 Uhr an für den Durchgangsverkehr gesperrt. Umleitungen werden ausgeschildert.

Rahmenprogramm: Gleich neben dem Start-und-Ziel-Bereich, gegenüber vom Rathaus, werden Attraktionen für Kinder aufgebaut, darunter ein Bungee-Trampolin und eine Hüpfburg. Neu ist in diesem Jahr, dass auch Flüge mit einem Hubschrauber unternommen werden können. So können Besucher das Spektakel von oben beobachten. Der Start für die Dienstleistung, die von einem privaten Unternehmen angeboten wird, befindet sich nahe der Turnstraße und ist ausgeschildert. Die Flüge dauern etwa zwölf Minuten und kosten 50 Euro pro Person.

Sommernachtstanz: Ein geselliges Abendprogramm nach den Radrennen hat Tradition. Dieses Mal findet es nicht wie bisher in einem Festzelt gegenüber vom Rathaus statt, sondern in der Begegnungsstätte Lindenhof, die vor einem halben Jahr eröffnet wurde. Dort sind alle Einheimischen und Besucher des Dorfes ab 20 Uhr zu einem Sommernachtstanz eingeladen. Ein Trio um den Sänger Ronny Söllner aus Oberfranken spielt Schlager und Oldies. Der Eintritt ist frei.

Frühschoppen: Der Veranstaltungsreigen geht am Sonntag weiter. Um 11 Uhr beginnt ein Frühschoppen im Kaffeegarten der Begegnungsstätte Lindenhof. Für Musik sorgen der Niederfrohnaer Männerchor und eine Blaskapelle. Als Gast wird laut Kertzscher der Chemnitzer Bahnradfahrer Joachim Eilers erwartet. Mit dem Frühschoppen soll zugleich die Fertigstellung des Außengeländes am Lindenhof gefeiert werden. Neben dem Kaffeegarten befinden sich dort Rundbänke, die sich an Linden schmiegen, und ein Grünstreifen. Auch das Bushäuschen vor der Begegnungsstätte wurde erneuert.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...