Rätselraten um Storch in Burgstädt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Burgstädt.

Anwohner und Hobby-Fotografen hatten ihn schon Anfang März entdeckt: Ein Storch hat sich wieder auf der Esse an der Chemnitzer Straße eingenistet - so früh wie lange nicht. "Wie schon in den Vorjahren setzt sich der Trend fort, dass Störche immer früher in die Brutgebiete heimkehren", sagt auf Nachfrage Kai Schaarschmidt, Storchenbeauftragter des Landkreises Mittelsachsen. Erstmals sei das Tier am 5. März beobachtet worden. Doch dann wurde es nicht bzw. selten gesehen. Die kühlen Temperaturen machten den Vögeln aber nichts aus, fügt Schaarschmidt hinzu. Entscheidend sei die Nahrungsverfügbarkeit. In Wittgensdorf kam der erste Storch am 21. Februar an. Sehr zeitig trafen die Vögel auch in Altmittweida (24. Februar) und Frankenberg (25. Februar) ein. In Penna sind bereits zwei Störche und in Rochlitz einer angekommen. (bj)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.