Randalierer drohen: "Sie werden sterben"

Sinnloser Vandalismus oder gezielter Angriff auf eine Einrichtung von Muslimen? Die Polizei gibt sich zurückhaltend. Für andere sieht die Sache ziemlich eindeutig aus.

18Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    Pixelghost
    24.11.2015

    GrafZ, 1. ich werde nicht in der Staatsanwaltschaft randalieren. Dann manche ich möglicherweise noch Beweismittel kaputt und bekomme neben der Sachbeschädigung noch eine Anzeige wegen Strafvereitelung.
    Nein, nein.

    Amts- oder Landgerichtsfriedensbruch gibt's ja zum Glück nicht. :-)

    Sie sagen, das sei Aufforderung zum Mord (extrem). Und ich lasse das Pendel halt in genau die entgegengesetzte Richtung ausschlagen nur um zu zeigen, was man ansonsten noch in diesen Worten hören kann.

    Natürlich sehe ich in den Worten eine Bedrohung, aber das muss alles VOR GERICHT Bestand haben.

    MüllerF, ja sicher weiß ich das. Siehe oben.

  • 4
    3
    GrafZ
    24.11.2015

    @Pixelghost: Probieren Sie es aus. Gehen Sie zur Staatsanwaltschaft, randalieren Sie herum und den ersten, den Sie in Aktion treffen, sagen Sie diese Worte. Mal sehen, was passiert.

  • 5
    2
    MuellerF
    24.11.2015

    @Pixelghost: Was die Aussage "Sie werden sterben" betrifft, so ist sie in DIESEM Kontext-beim Vandalismus auf frischer Tat ertappt- sehr wohl als Drohung zu verstehen, nicht als Binsenweishiet.
    Ich glaube, das wissen Sie auch.

  • 7
    3
    Pixelghost
    24.11.2015

    GrafZ, wo sehen Sie hier denn die Aufforderung zu einer Straftat? Meiner Meinung nach handelt es sich lediglich um eine Bedrohung.

    Im übrigen: Was ist an der Aussage "Sie werden sterben" falsch?

    We are all mortal (John F. Kennedy).

  • 2
    7
    GrafZ
    24.11.2015

    An dem Artikel irrtiert etwas, das nur aufgezählt wird, wogegen alles nicht ermittelt wird. Ob politisch oder nicht, immerhin ist die entsprechende Aussage - wenn sie so gefallen ist - eine Aufforderung zu einer Straftat, nämlich Mord.

  • 5
    2
    Nikalx
    24.11.2015

    @KevinatHome: Was die Straftat betrifft, liegen wir auf einer Wellenlinie. Im Artikel wird ein politische Hintergrund offeriert, dies ist aber bisher durch kein Indiz gedeckt. Ermittlungen daher abwarten.

  • 3
    13
    PeKa
    24.11.2015

    An dieser Drohung sieht man, dass die wahren Fanatiker nicht in den Moscheen sitzen, sondern aus einem gewissen Umfeld stammen, das seine Wurzeln hier in Deutschland hat. Dass bei dem Anschlag Firmen geschädigt wurden, stellt sich für die Täter als ein unausweichlicher Nebeneffekt dar, welchen man halt bei derartigen Aktionen inkauf nehmen muss.

    Die Frage, ob die Täter gewusst hätten, dass da in dem Gebäude eine Moschee eingerichtet ist, kann ganz eindeutig mit Ja beantwortet werden, denn das lässt sich im Internet leicht recherchieren.
    www.moscheesuche.de/moschee/stadt/chemnitz/10128

    "Die Täter hätten keine eindeutig islam- oder ausländerfeindliche Botschaft hinterlassen, heißt es." Auf das Vermeiden solcher Botschaften wird man sie vor dem Anschlag zielgerichtet geschult haben.

    @Nikalx, die Frage, ob der Islam eine Friedensreligion ist oder nicht, ist für die Erörterung der Tat NEBENSÄCHLICH. Hier wurde verwüstet, Eigentum wurde zerstört, das den Tätern nicht gehört und eine Morddrohung wurde ausgesprochen. Das allein zählt hier und nichts anderes!

  • 5
    10
    KarlChemnitz
    24.11.2015

    Hallo! Merkt Ihr eigentlich, was hier gerade passiert? Anstatt den Opfern der Einbrüche zur Seite zu stehen, wird diese Tat damit gerechtfertigt, dass der Islam ja angeblich grundlegend zur Gewalt und zur Unterdrückung Andersdenkender neigt. Und da wundert Ihr Euch über die Online-Kommtare bei Al-Jazeera (faz-Link) ?
    Ich kann nur sagen: Gratulation an die IS-Terroristen. Sie haben Ihr Ziel erreicht: Polarisierung und Spaltung unserer Gesellschaft.

  • 1
    6
    Duster
    24.11.2015

    der Satz,"Sie werden sterben", klingt eher eigenartig als bedrohlich, ich weiß nicht was ich davon halten soll, man sollte vielleicht auch nicht alles glauben...es passt jetzt eben grade

  • 12
    5
    gdz
    24.11.2015

    was soll denn dieser Versuch, die Massen zu verdummen? Friede ?
    Islam heißt Unterwerfung. Frieden vielleicht so lange, wie der Islam in der Minderheit ist. Könnte Chemnitz sein. In anderen Landesteilen mit größeren muslimischen Anteilen werden ja schon viele Forderungen gestellt, um den Islam mehr rechte zuzugestehen. Und wenn dann die "kritische Masse" der Moslems erreicht ist, ist es vorbei mit dem Frieden. Dann zählt nur noch der Koran. Beispiele müssen da wohl nicht erst zitiert werden.
    Diese Scheinheiligkeit wird im Koran ja sogar angewiesen und beschrieben.
    Also aufwachen . Sonst ist die kritische Masse schneller da, als wir uns das alle vorstellen können

  • 7
    2
    KevinatHome
    24.11.2015

    @Nikalx
    Ihre Aussagen zur Religion an sich mögen ja stimmen, zumal ich den FAZ-Artikel kenne und dieser sich in Kernaussagen teilweise mit dem welt-Artikel http://www.welt.de/politik/ausland/article149148428/Das-ist-ein-Komplott-gegen-uns-und-den-Islam.html deckt.
    Mir ging es jedoch ausschließlich darum (und dafür braucht man keine weiteren Ermittlungsinformationen), dass strafrechtlich relevant ein Einbruch und wahrscheinlich Sachbeschädigung stattgefunden hat. Und das hat geahndet zu werden, egal dies in einer Kirche, einem Unternehmen oder Wohneigentum geschieht.
    Die Straftat an sich hat sekundär nur etwas mit Religion zu tun, wenn diese den Grund für den Täter darstellt. Dennoch blieben der Einbruch und die Sachbeschädigung eben diese.

  • 14
    5
    Nikalx
    24.11.2015

    @KarlChemnitz: Im Christentum gab es gottseidank eine umfassende Aufklärung, diese fehlt im Islam bis heute völlig. Daher sind alttestamentarische Sprüche obsolet geworden. Ihre Wahrnehmung deckt sich nicht der Realität: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/arabische-medien-nach-den-anschlaegen-von-paris-13917848.html

    Es grüßt ein rational denkende guter Mensch, kein "Gutmensch"

  • 14
    3
    fp112
    24.11.2015

    Islam heißt Frieden? Also da sollte mal jemand in die Geschichtsbücher und nicht nur in den Koran schauen. Schon Mohammeds direkte Nachfolger haben doch schon erbarmungslos gegenseitig bekämpft. Das wirkt bis heute im Kampf der verschiedenen Strömungen gegeneinander fort. Religionen und auch quasireligiöse Ideologien können gar nicht so friedlich sein , ist ihnen doch eigen, allein seligmachende und vor allem einfache Botschaften zu verkünden und alle in diesem Sinne Ungläubigen in die Hölle zu wünschen. Kommt dann zu diesem Glauben Macht , politisch mit Parteiabzeichen , mit Uniform und Fahne oder nur in Form einer Kalaschnikow , dann wird das zur Hölle für Andersdenkende, Andersfarbige, Denkende überhaupt.
    Das ist jetzt eine recht pauschale Aussage.
    Aber bitte ein kurzer Blick zurück zur eigenen Geschichte . Inquisition ,Kriege zur Reformation, Judenverfolgung , Parteiprozesse .....
    Soviel dazu.
    Aber! EINBRUCH, ZERSTÖRUNG UND ANGRIFF AUF LEBEN UND BESITZ ANDER IST KRIMINELL.
    Die solches tun , denken im ebenso simplen Schwarz- Weiß Schema wie jene , die sie vermeintlich bekämpfen!Lassen wir diese niemals wieder hier zur Macht kommen.!

  • 4
    14
    KarlChemnitz
    24.11.2015

    @Nikalx: Sorry, aber soviel Naivität kann nicht unkommentiert bleiben:
    Zunächst führe ich mal beispielhaft ein paar Zitate aus der Bibel an:
    "Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!" (Psalm 137,9)
    oder auch: "So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben." (4. Mose 31,17-18)
    Und auch zu den Gottlosen findet man in der Bibel etwas: "Ach Gott, wolltest du doch die Gottlosen töten! ..."
    (Psalm 139,19)
    Also, was heißt das jetzt ? Erklären Sie es mir bitte!

    Zu zweiten Teil Ihres Kommentars: Haben Sie die letzten Tage verschlafen? Oder eventuell zuviel RTL 2 geschaut. Also meine Wahrnehmung ist da eine komplett gegensätzliche: In Paris und in den Vororten haben Hunderttausende (Muslime, Christen, "Gottlose", Juden, etc.) ihre Solidarität mit den Opfern gezeigt und der Welt gezeigt, dass man (trotz aller Differenzen und Konflikte, die es zweifelsfrei in großer Zahl gibt) zusammenhält.
    Bei uns werden Schweigeminuten angeordnet, und diese Gelegenheit wird dann dazu genutzt zu rufen "Merkel muss weg."
    Haben Sie auch mit gerufen ?

    Es grüßt Euer Gutmensch KarlChemnitz

  • 8
    7
    Nikalx
    24.11.2015

    @KevinatHome: Kennen wir den Sachverhalt? Vandalismus anscheinend nicht mehr, nicht weniger. Zwei Firmen worden geschädigt neben dem Verein. Lassen wir die Polizei erst mal ermitteln, bevor voreilige Schlüsse gezogen werden. Zweitens wurde im Artikel die Verbindung zur Religion gezogen, darauf eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema.

  • 8
    10
    Blackadder
    24.11.2015

    Ah ja, Nikalx, und das rechtfertigt also, eine muslimische Einrichtung zu verwüsten. Ok. Gehst du auch eine Kirche anzünden, weil Dir der Umgang der Kirche mit pädophilen Priestern nicht passt?

  • 9
    6
    KevinatHome
    24.11.2015

    @Nikalx
    Ihre Meinung mag Ihnen bleiben, jedoch, was hat das mit dem Sachverhalt an sich zu tun?
    Da sind schlicht und ergreifend Straftaten passiert und das gehört geahndet. Nicht mehr und nicht weniger.
    Dabei ist es schnurz, von wem und warum und wieso und überhaupt...

  • 14
    10
    Nikalx
    24.11.2015

    Die Mär vom Islam als Friedensreligion. Wir wissen inzwischen! Der Islam hat mit Islamismus genau so viel zu tun wie Alkohol mit Alkoholismus.
    Nur eine von vielen Testpassagen: „Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Ungläubigen, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf !“ (Sure 9,5)

    Wo sind denn die Demonstrationen gegen die Verunglimpfung der eigenen Religion durch den Terror in den islamischen Ländern? Wo gehen Muslime in Europa oder auf der Welt gerade als Protest auf die Straße? Wo deren Vertreter?
    Wann wachen wir endlich aus der Blase unseres falschen Toleranzverständnisses auf?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...