Rathäuser stellen sich auf Termine für Hochzeiten ein

Eheschließungen am 18. 8. 2018 in Burgstädt und Hartmannsdorf

Burgstädt.

Die Standesämter der Rathäuser in der Region bereiten sich auf mehr Arbeit vor. Denn im August gibt es zwei Termine, die sich Paare leicht merken können: der 8.8.2018 und der 18.08.2018. An beiden Tagen haben sich in Burgstädt je zwei Paare angekündigt, sagt Standesbeamtin Heike Stuck. In Lichtenau gibt es für den zweiten Termin zwei Eheschließungen, in Hartmannsdorf für den ersten Termin eine. Aber die Standesbeamten nennen es nicht Ansturm.

In den vergangenen 15 Jahren sei die Anzahl der Eheschließungen jährlich konstant geblieben, sagt Stuck. 2017 fanden 58 Trauungen statt. Dieses Jahr haben sich bis zum 31. Juli 26 Paare das Ja-Wort gegeben. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 33 Hochzeiten. Die Eheschließungen finden im historischen Trausaal im Rathaus statt. Geeignet ist der Raum für 24 Personen, bei größeren Gesellschaften wird der neue Sitzungssaal angeboten. 2007 wurden die historischen Bleiglasfenster im Trausaal mit Motiven zur Ehe und Familie überarbeitet und in Verbundfenster eingebaut. Ebenso erfolgte der Einbau einer Klimaanlage. Pro Jahr gebe es etwa 60 Anmeldungen. Etwa 15 Paare würden dann die Schlösser Klaffenbach, Waldenburg, Rochlitz oder Lichtenwalde wählen.

Im Lichtenauer Rathaus heiraten jährlich etwa 12 bis 15 Paare, sagt Referent Martin Lohse. Bisher habe es 2018 drei Eheschließungen gegeben, im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es sechs. In Claußnitz indes gebe es weniger Eheschließungen als im Vorjahr, sagt Standesbeamtin Claudia Donner. Bisher trauten sich zwei Paare. Die markanten Termine habe keiner gewählt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...