Ratssitzung - Lichtenau berät zu Schulbezirken

Lichtenau.

Die Gemeinde Lichtenau will ihre drei Grundschul-standorte erhalten. Obwohl in Auerswalde und Niederlichtenau nach bisherigen Prognosen in den kommenden Jahren die Zahl der Schulanfänger nur 15 oder weniger betragen wird, will der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag die Bezirke Auerswalde, Niederlichtenau (mit Gebieten Oberlichtenau und Merzdorf) und Ottendorf (mit Garnsdorf, Krumbach und Biensdorf) beibehalten. "Damit möchten wir kurze und sichere Schulwege gewährleisten, Schulanfänger gleichmäßig auf die drei Grundschulen verteilen", sagt Hauptverwaltungsleiter Martin Lohse. (bj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...