Raubüberfall auf drei Jugendliche im Zentrum

Täter verwickeln Opfer vor Attacke in Disput - Portemonnaies entwendet

Für Sie berichtet: Benjamin Lummer

Bei zwei Raubüberfällen im Zentrum wurden drei Jugendliche verletzt. Der erste Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag gegen 2.20 Uhr. Zu dieser Zeit lief ein 16-Jähriger vom Falkeplatz in Richtung Annaberger Straße. Er wurde von zwei jungen Männern angesprochen und in ein Streitgespräch verwickelt, informiert die Polizei. Während des Disputs kam demnach ein dritter Jugendlicher dazu. Das Trio trat und schlug den 16-Jährigen, durchsuchte seine Taschen und nahm ihm das Portemonnaie ab. In Höhe der Annaberger Straße wurde das Opfer kurz darauf noch einmal von den drei Angreifern attackiert. Der Jugendliche begab sich zum Polizeirevier und ließ sich anschließend im Krankenhaus behandeln.

Etwa 20 Minuten später wurden laut Polizei zwei 17-Jährige in Höhe des Hedwighofes von einer Gruppe Jugendlicher angesprochen, in einen Disput verwickelt und geschlagen. Die Angreifer entwendeten eine Tasche samt Portemonnaie. Beides fanden alarmierte Beamte später; es fehlten allerdings 50 Euro. Die beiden 17-Jährigen wurden ambulant in einer Klinik behandelt.

In beiden Fällen beschrieben die Opfer die Angreifer als Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren. Sie hatten demnach dunkle Haare, einen dunkleren Teint und sprachen deutsch mit Akzent. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Raubes aufgenommen.

Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Hinweise nehmen die Beamten telefonisch entgegen unter: 0371 387102

0Kommentare Kommentar schreiben