Raumfahrer bei Pferdeparade

Vier Reiterinnen in Kostümen der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde Nasa waren eine der Attraktionen der Sächsischen Quadrillen-Meisterschaften, die am Samstag auf der Reitanlage von Christine Günther in Limbach-Oberfrohna stattfanden. Das Quadrille-Reiten ist eine Art des Formationsreitens, bei der verschiedene Hufschlagfiguren von einer Gruppe an Reitern geritten werden. Dazu wird meist eine zur Gangart der Pferde und/oder zum Motto der Quadrille passende Musik abgespielt. Ursprünglich stammt die Idee der Quadrille aus dem Militär, um beim Kampf in Formation anzugreifen oder sich in eine Abwehrhaltung zu begeben. Für die Raumfahrer-Gruppe aus Glauchau-West und Meerane erklang zum Beispiel Filmmusik von "Star Trek". Zu den Startern auf 60 Pferden zählte auch eine Formation des gastgebenden Reit- und Fahrvereins Limbach-Oberfrohna in gelben Kostümen. Rund 400 Besucher sahen die Vorführungen und besuchten zudem ein Hoffest mit vielen Attraktionen. (bj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...