Reifen von elf Autos auf dem Sonnenberg zerstochen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Im selben Stadtteil waren schon in den vergangenen Jahren immer wieder Fahrzeugräder mutwillig zerstört worden. Ein dafür Verdächtiger steht zurzeit vor Gericht.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

...
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    0
    1635769
    07.07.2020

    Bei diesen Strafen ist es ja auch keine Abschreckung.
    Die Opfer bleiben auf ihren Schaden sitzen.

    Reifenstecher in Chemnitz zu Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt

    Stand: 07. Juli 2020, 15:30 Uhr
    Am Landgericht Chemnitz ist am Dienstag ein Chemnitzer Reifenstecher zu einer zweijährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Die Strafe wurde auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt. Wie eine Gerichtssprecherin mitteilte, muss der 59-Jährige außerdem 10.000 Euro an zwei gemeinnützige Einrichtungen zahlen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.