Reiseanbieter: Umweltschutz interessiert Touristen kaum

Camping, Kreuzfahrt oder Fernreise? Kunden haben zurzeit in der Messe die Wahl. Mancher Trend steht im Gegensatz zu aktuellen Debatten.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    4
    1371270
    13.01.2020

    OMG! Warum müssen die Deutschen immer denken, dass sie die Welt retten können?
    Für die Reisen (und ich habe schon viele unternommen) interessiert mich der Preis, also was gibt mein Portemonnaie her, dann: was möchte ich sehen und erleben? Und was kann ich mir noch zumuten. Z.B. fällt da das Matterhorn oder der Kilimandscharo schon weg.
    Alles andere ist mir aber auch sowas von egal!

  • 4
    3
    Pixelghost
    12.01.2020

    Sehr geehrte rote Daumen, ich bin nicht mehr im Arbeitsprozess. Und deshalb habe ich keinen Urlausanspruch mehr. Ergo:

    Ich fahre nicht mehr in Urlaub.

    Mund zu!

  • 3
    5
    Pixelghost
    12.01.2020

    Ich fahre nicht mehr in Urlaub.

  • 10
    3
    Kastenfrosch
    11.01.2020

    "Die Leute wollen sich im Urlaub, auf den sie das ganze Jahr sparen, nicht mit solchen Themen belasten."

    Fraglich, ob "die Leute" das den Rest des Jahres tun. Immerhin wird diese Aussage und der Titel des Artikels im weiteren Verlauf ein gutes Stück relativiert.